Bilder-SEO – vielfach unterschätzt

Mit Bilder-SEO mehrspurig zum Ziel

Mit Bilder-SEO bei Google nach vorn kommen

Das mag Sie überraschen, aber tatsächlich erfolgen viele Suchen im Web über die Bilder-Suche bei Google.

Es lohnt sich also, mit Hilfe der Integration von Bildern auf der eigenen Website einen weiteren Weg für Besucher*innen zu Ihrer Webpräsenz zu bauen.

Aber auch unabhängig hiervon – die Illustrationen einer Website – ob Grafiken, Fotos oder andere Darstellungen – werden in der Regel in ihrer Bedeutung für Suchmaschinen-Optimierung total unterschätzt. Dabei honorieren Suchmaschinen das, was auch menschliche Besucher*innen schätzen: Ein Sachverhalt wird nicht nur mit einer einzigen Methode erläutert (Text), sondern mit verschiedenen Medien (Grafik, Video, Illustration ( ! kein aussageloses Stockfoto ! ).

Unter Bilder-SEO versteht man die sach- und fachgerechte Implementierung von Bildern, damit Suchmaschinen wie Google diese „verstehen“, also kategorisieren, anzeigen und bewerten können.

Europ?ischer Datenschutz-Tag 2019

Anregung:
https://horche.demkontinuum.de/display/2196d4ee-165c-4ea8-e172-70c812906684

Bild ?ndern, Urheberrecht!


Europ?ischer Datenschutztag 2019
28. Januar 2019 in Europa
Die Digitalisierung der Welt erleichtert den Zugriff und das Sammeln personenbezogener Daten. Der Datenschutz r?ckt dadurch in den Vordergrund.

Am 28. Januar 2019 findet der Europ?ische Datenschutztag statt. Dieser wurde 2006 auf Initiative des Europarats ins Leben gerufen und wird seit 2007 j?hrlich begangen. Die Wahl des Datums fiel auf den 28. Januar, da an diesem Tag im Jahr 1981 mit der Unterzeichnung der Europaratskonvention 108 zum Datenschutz begonnen wurde. Mit der Unterschrift verpflichten sich die jeweiligen Staaten, die Achtung der Rechte und Grundfreiheiten – insbesondere des Pers?nlichkeitsbereichs – bei der automatisierten Datenverarbeitung zu gew?hrleisten.

Ziel des Tages, an dem sich alle mit Datenschutz befassten Stellen in Europa mit Veranstaltungen und Aktionen beteiligen sollen, ist es, das Bewusstsein der Bev?lkerung im Kontext des Datenschutzes zu erh?hen. Am 26. Januar 2009 wurde in [……..]
http://www.kleiner-kalender.de/event/europaeischer-datenschutztag/89641.html
#Privacy #deleteFacebook #JoinFediverse

Datenklau und Datenschutz – Wird die Politik erst bei eigener Betroffenheit aktiv?

Kevin K?hnert im Handelsblatt:?M?ssen Politiker erst selbst vom Datenklau betroffen sein, um den Ernst der Lage zu erkennen?

?Es dr?ngt sich der unangenehme Verdacht auf, dass erst Politiker und andere Prominente selbst betroffen sein m?ssen, damit der Ernst der Lage erkannt wird. Exemplarisch steht daf?r Digitalstaatsministerin?Dorothee B?r?(CSU): Man m?sse nun ?ausloten, ob schon alles getan ist, um eine bestm?gliche Datensicherheit zu gew?hrleisten?, sagte sie mit Blick auf den j?ngsten Datenskandal. Sch?rfere Regelungen sind also eine Option.

Kurz vor Weihnachten sah B?r das noch anders. Damals attestierte sie?Deutschland??mit die strengsten Datenschutzgesetze weltweit? und schlussfolgerte: ?[D]eshalb m?ssen wir da auch?an der einen oder anderen Stelle abr?sten, einige Regeln streichen und andere lockern.?

Nur ging es damals eben nicht um ihre Kollegen, sondern um die elektronische Gesundheitskarte sowie die digitale Patientenakte. Das ist nichts anderes als eine digitale Zweiklassengesellschaft, in der die Daten der einen vermeintlich wichtiger sind, als die Daten der anderen. Diesem Unfug muss deutlich widersprochen werden.

Auch die ?Bild?-Zeitung nutzt doppelte Standards und schreibt: ?Es ist der gr??te Datenklau der deutschen Geschichte!? ? was offenkundig falsch ist, aber gerne geglaubt wird, weil wir das allt?gliche Untergraben unserer informationellen Selbstbestimmung h?ufig gar nicht mehr als solches wahrnehmen.

Ich w?nsche mir ein Bundesamt f?r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das k?nftig so unabh?ngig arbeiten kann, wie unsere Datenschutzbeh?rden. Die missverst?ndliche Kommunikation des BSI-Chefs in Verbindung mit seinem Vorgesetzten, einem mehr als?vier Tage lang schweigenden Innenminister Horst Seehofer (CSU), war unw?rdig.?

zit. aus:? https://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/expertenrat/kuehnert/expertenrat-kevin-kuehnert-muessen-politiker-erst-selbst-vom-datenklau-betroffen-sein-um-den-ernst-der-lage-zu-erkennen/23841434.html

Problem erkannt – Problem gebannt

Gesetzliche Impressumpflichten sind nicht zu untersch?tzen
Dienste-Anbieter haben ihr Impressum ?unmittelbar erreichbar? zu halten

PLURAGRAPH, Plattform f?r Social-Media-Benchmarking und Social-Media-Analyse im nicht-kommerziellen Bereich

Wem von uns ginge das nicht so: Wir freuen uns, wenn wir helfen k?nnen ? manchmal sind es nur kleine Ma?nahmen ? aber mit gro?er Wirkung.
Konkreter Anla? meiner heutigen Freude: Ich konnte die Macher von?PLURAGRAPH.de?davon ?berzeugen, den Zugang zu ihrem Impressum benutzerfreundlicher und rechtssicher zu gestalten.

Die Berliner Online-Plattform f?r Social-Media-Benchmarking und Social-Media-Analyse ?PLURAGRAPH? bietet Organisationen mit Social-Media-Profilen von Politik bis Kultur kostenlos ein einfaches Social-Media-Ranking. Da die Anzahl solch g?nstiger Dienste oder Tools ?berschaubar gering ist, halte ich dieses Angebot f?r eine sehr begr??ens- und unterst?tzenswerte Initiative.

Die Platzierungs-Werte der Organisationen errechnen die Macher um Helmut und Niels Richter aus den verschiedenen me?baren Erfolgs-Indikatoren der jeweiligen Social-Media (facebook-likes, GooglePlus Plus1, etc.), auf denen die Organisationen aktiv sind.

In die Bewertung gehen im Grunde die Leistungen aller Profile auf den bekannten Diensten ein. Auch wenn zur Zeit ein Engagement vor allem bei den ?gro?en Drei? ??Google Plus?/?Youtube,?facebook?und?Twitter?? unverzichtbar ist, wird auch die Sichtbarkeit auf kleineren Plattformen im Berechnungsmodus ber?cksichtigt. So gehen auch die Verbreitungswerte weiterer Dienste wie?Xing,?LinkedIn,?Diaspora,?flickr,?Pinterest?oder?Delicious?in die Berechnung des Rankings ein.

Die Oberfl?che von PLURAGRAPH ist ?bersichtlich strukturiert, durchdacht und auf das Wesentliche reduziert. Das Ziel, die Informationen m?glichst benutzerfreundlich anzubieten, f?hrte jedoch auch zu dem Einsatz einer Funktion, welche bei Erreichen des unteren Seitenendes einer Liste automatisch weitere Listenpl?tze nachl?dt. Dies hat aber zur Folge, da? die Fu?zeile der meisten Webseiten von PLURAGRAPH f?r den ?normalsterblichen? Benutzer nicht erreichbar ist, weil sie immer wieder durch die automatische Verl?ngerung der Liste nach unten aus dem sichtbaren (und klickbaren) Bildschirm herausgeschoben wird.

Wie ich schon im?Know-How-Bereich von 4you-solutions.de?schildere, fordert der Gesetzgeber zu Recht die ?unmittelbare Erreichbarkeit? eines Links zum Impressum des Diensteanbieters im Internet.

Problem: Diesen Umstand machen sich dubiose Juristen mit ihrem unsympathischen? Gesch?ftsmodell zunutze, indem sie Abmahnungen ?ber tausende Euro verschicken. Ein kleiner Fehler hier kann also unter Umst?nden sehr teuer zu stehen kommen.

Nachdem ich meine Bedenken hinsichtlich der Impressumpflichten des Ranking-Portals ge?u?ert hatte, reagierten die Verantwortlichen von PLURAGRAPH sofort und f?gten im Kopfbereich ihres Dienstes den weiteren Men?punkt ?Kontakt? ein.
Dieser f?hrt nun zum Impressum, ist auf jeder Unterseite sichtbar und erf?llt somit die Forderung des Gesetzgebers nach unmittelbarer Erreichbarkeit (d.h. maximal 2 Klicks) des Impressums einer Website.
Problem erkannt ? Problem gebannt!

Bilder-SEO – die unterschätzte Suchmaschinen-Optimierung

Bilder-SEO ist keine Nische

Bilder-SEO ist kein ‚Nice-to-have aber Nebensache‘ –
Ganz im Gegenteil. Suchmaschinen-Optimierung für Bilder ist ein weit unterschätzter Teil der allgemeinen Suchmaschinen-Optimierung, also dem Bestreben, mit den eigenen Inhalten im Web besser gefunden zu werden. Indem wir verschiedene Regeln bei der Darstellung unserer Informationen befolgen, werden Suchmaschinen – allen voran Google aber auch bing, Yahoo und Baidu – motiviert,  unsere Produkte, Dienstleistungen oder andere Anliegen weiter oben in ihren Suchergebnis-Listen zu präsentieren.

Methode der Optimierung von Webseiten

Warum ist Bilder-SEO so wichtig? Zum Einen, weil Ihre menschlichen Besucher und die Suchmaschinen es positiv bewerten, wenn Sie Ihr Informations-Angebot mit verschiedenen – im Sinne von: mehreren, unterschiedlichen – Mitteln erläutern, also sowohl mit Text als auch mit Bildern, Infografiken, Videos als auch mit Download-PDFs.

Mit Bilder-SEO sollen nicht nur die Illustrationen besser bei Google ‚ranken‘. Bilder-SEO ist auch eine Methode, die Sichtbarkeit jeder einzelnen Seite Ihrer Website zu erhöhen. Überraschend viele Suchen erfolgen nicht über die allgemeine Option ‚Alle‘ sondern über ‚Bilder‘ (sh. Google-Filter: ‚Alle‘, ‚Shopping‘, ‚Bilder‚, ‚News‘, ‚Videos‘, …).

Bilder auf Ihrer Website sind ein Teil Ihrer Argumentations-Palette. Damit Bilder aber ihre unterstützende Wirkung entfalten können, müssen diverse Kriterien berücksichtigt werden. Das machen wir für Sie.

Bilder als visuelle Unterstützung

Bilder müssen vor allem richtig implementiert werden.
Brilliante,  große Bilder mögen Besucher beeindrucken – wenn sie diese überhaupt je erreichen. D.h. es reicht nicht aus, Ihre Website mit ’schönen‘ Bildern zu illustrieren. Die Implementierung muss auch ‚richtig‘ gemacht werden.  Das erfordert qualifizierte Entscheidungen fallweise je Motiv und Verwendungszweck. Z.B. ist es nicht egal, ob Sie JPGs oder PNGs nehmen. Auch die optimale Bildauflösung ist ein wichtiger Faktor, variabel je Zweck und Einsatzort. Der richtige Kompromiss ist zu finden zwischen Darstellungsformat, -qualität und -auflösung einerseits als auch Datei-Typ, -Größe und Übertragungszeit andererseits. Zudem sollten Illustrationen meistens (manchmal stören diese) mit einer Bildunterschrift, einem Titel und einem Alternativ-Text (Alt-Tag) verschlagwortet sein.

‚Spaßbremse Download‘ und Googles Meinung dazu

Wer wegen eines zu großen Bildes 1 Sekunde zu lange den Aufbau Ihrer Website in seinem Browser abwarten muss, der ist ganz schnell wieder weg. Diesen allzu dünnen Geduldsfaden nimmt Google vorweg und bestraft Ihre Seite mit einem schlechten Ranking. Das wollen wir verhindern.

image_pdf