Bilder-SEO – vielfach unterschätzt

Mit Bilder-SEO mehrspurig zum Ziel

Mit Bilder-SEO bei Google nach vorn kommen

Das mag Sie überraschen, aber tatsächlich erfolgen viele Suchen im Web über die Bilder-Suche bei Google.

Es lohnt sich also, mit Hilfe der Integration von Bildern auf der eigenen Website einen weiteren Weg für Besucher*innen zu Ihrer Webpräsenz zu bauen.

Aber auch unabhängig hiervon – die Illustrationen einer Website – ob Grafiken, Fotos oder andere Darstellungen – werden in der Regel in ihrer Bedeutung für Suchmaschinen-Optimierung total unterschätzt. Dabei honorieren Suchmaschinen das, was auch menschliche Besucher*innen schätzen: Ein Sachverhalt wird nicht nur mit einer einzigen Methode erläutert (Text), sondern mit verschiedenen Medien (Grafik, Video, Illustration ( ! kein aussageloses Stockfoto ! ).

Unter Bilder-SEO versteht man die sach- und fachgerechte Implementierung von Bildern, damit Suchmaschinen wie Google diese „verstehen“, also kategorisieren, anzeigen und bewerten können.

Bilder-SEO – die unterschätzte Suchmaschinen-Optimierung

Bilder-SEO ist keine Nische

Bilder-SEO ist kein ‚Nice-to-have aber Nebensache‘ –
Ganz im Gegenteil. Suchmaschinen-Optimierung für Bilder ist ein weit unterschätzter Teil der allgemeinen Suchmaschinen-Optimierung, also dem Bestreben, mit den eigenen Inhalten im Web besser gefunden zu werden. Indem wir verschiedene Regeln bei der Darstellung unserer Informationen befolgen, werden Suchmaschinen – allen voran Google aber auch bing, Yahoo und Baidu – motiviert,  unsere Produkte, Dienstleistungen oder andere Anliegen weiter oben in ihren Suchergebnis-Listen zu präsentieren.

Methode der Optimierung von Webseiten

Warum ist Bilder-SEO so wichtig? Zum Einen, weil Ihre menschlichen Besucher und die Suchmaschinen es positiv bewerten, wenn Sie Ihr Informations-Angebot mit verschiedenen – im Sinne von: mehreren, unterschiedlichen – Mitteln erläutern, also sowohl mit Text als auch mit Bildern, Infografiken, Videos als auch mit Download-PDFs.

Mit Bilder-SEO sollen nicht nur die Illustrationen besser bei Google ‚ranken‘. Bilder-SEO ist auch eine Methode, die Sichtbarkeit jeder einzelnen Seite Ihrer Website zu erhöhen. Überraschend viele Suchen erfolgen nicht über die allgemeine Option ‚Alle‘ sondern über ‚Bilder‘ (sh. Google-Filter: ‚Alle‘, ‚Shopping‘, ‚Bilder‚, ‚News‘, ‚Videos‘, …).

Bilder auf Ihrer Website sind ein Teil Ihrer Argumentations-Palette. Damit Bilder aber ihre unterstützende Wirkung entfalten können, müssen diverse Kriterien berücksichtigt werden. Das machen wir für Sie.

Bilder als visuelle Unterstützung

Bilder müssen vor allem richtig implementiert werden.
Brilliante,  große Bilder mögen Besucher beeindrucken – wenn sie diese überhaupt je erreichen. D.h. es reicht nicht aus, Ihre Website mit ’schönen‘ Bildern zu illustrieren. Die Implementierung muss auch ‚richtig‘ gemacht werden.  Das erfordert qualifizierte Entscheidungen fallweise je Motiv und Verwendungszweck. Z.B. ist es nicht egal, ob Sie JPGs oder PNGs nehmen. Auch die optimale Bildauflösung ist ein wichtiger Faktor, variabel je Zweck und Einsatzort. Der richtige Kompromiss ist zu finden zwischen Darstellungsformat, -qualität und -auflösung einerseits als auch Datei-Typ, -Größe und Übertragungszeit andererseits. Zudem sollten Illustrationen meistens (manchmal stören diese) mit einer Bildunterschrift, einem Titel und einem Alternativ-Text (Alt-Tag) verschlagwortet sein.

‚Spaßbremse Download‘ und Googles Meinung dazu

Wer wegen eines zu großen Bildes 1 Sekunde zu lange den Aufbau Ihrer Website in seinem Browser abwarten muss, der ist ganz schnell wieder weg. Diesen allzu dünnen Geduldsfaden nimmt Google vorweg und bestraft Ihre Seite mit einem schlechten Ranking. Das wollen wir verhindern.

image_pdf