DNS-Changer auf dem Mac?

Fast!
Fast hätte ich den Kaspersky Anti-Virus abgeschaltet auf meinem MacBook Pro. Warum? Weil die Mac-Jünger (und -Klerus) in diversen Mac-Foren immer noch – und sehr überzeugend – behaupten, Viren gäbe es eigentlich nicht für dieses Betriebssystem. Da lohne sich keine Anti-Virus-Software. Im Gegenteil bremse diese die Systemleistung aus.
Und genau damit hatte ich kürzlich ein Problem.

Und dann heute morgen diese DNS-Changer Warnmeldung im Radio mit Hinweis auf die Prüf-Website der Telekom. Natürlich gleich auf dem Mac ausprobiert und -

Ausatmen:

Kein DNS-Changer auf dem MacWer sich zur Problematik “DNS-Changer” schlau machen möchte, dem empfehle ich das Anti-Botnet Beratungszentrum.

Zitat:
“Auf dem Rechner ändert der DNSChanger verschiedene Netzwerkeinstellungen (häufig DNS-Einstellungen – daher auch die Namensgebung) so, daß der Browser auf gefälschte Webseiten umgeleitet wird, ohne daß der Nutzer Verdacht schöpft. Diese Art der Manipulation eignet sich hervorragend um Phishing-Angriffe durchzuführen, und sich so Zugang zu Logindaten bei ebay oder anderen Plattformen (z.B. Online-Banking) zu verschaffen. …”

Da muß mein McB eben doch weiter mit Kaspersky ackern ;) .

Aber wer weiß, wie das ausgesehen hätte, ohne Anti-Virus …..

This entry was posted in Anti-Virus, Mac and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>